Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Gemeinschaftsausstellung „Kunst trifft Natur“

Mi, 04. Oktober, 14:00 - 18:00 Uhr


Ausstellung

Ausstellung Öffnungszeiten: Dienstag, 03.10.2022 & Sonntag 08.10.2022 jeweils von 11 bis 18 Uhr sowie Mittwoch 04.10.2023 bis Samstag 07.10.2023 von jeweils 14 bis 18 Uhr.

Kurzgeschichte von Barbara Zang Samstag 07.10.2022 um 16 Uhr

Anlässlich des Kulturherbstes im Landkreis Würzburg finden sich in der ersten Oktoberwoche in der hochmodernen Kulturscheune in Höchberg, Wallweg 3, acht Künstlerinnen und Künstler aus den verschiedensten Sparten mit einer Kunstausstellung zusammen, deren musikalische Umrahmung Herr Prof. Eberhard Buschmann übernimmt. Das Ausstellungsspektrum umfasst Werke der bildenden Künste, entstanden aus den unterschiedlichsten Materialien und nach unablässigen und individuellen Arbeitsprozessen. Die Vernissage ist am Montagabend, 02.10.23, um 18 Uhr, die Ausstellung ist von Mittwoch bis Samstag jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr, Dienstag (Feiertag), 03.10.23 und Sonntag, 08.10.2023 jeweils von 11- 18 Uhr, geöffnet, der Eintritt ist frei.

Aussteller:
Das Leben in seinen schönsten Facetten, aber auch Umwelt- und weltliche Probleme brachte die verstorbene Kunstmalerin Rosemarie Rüttinger zu Papier, auf Leinwand, Glas, Holz und Kupferplatten. Modern oder detailgetreu. Glaube, Liebe und Hoffnung spiegeln sich in ihren Werken wieder, die Rüttingers Schwestern, Veronika Chodera und Brigitte B. Hubert in der Bilderstube in Höchberg und in der Ausstellungswoche in der Kulturscheune präsentieren werden. (E-Mail: brigitte-b.hubert@gmx.de)

Zu sehen sein werden Skulpturen und Malerei von Uschi Maurer. Die Keramikgestalterin aus dem Landkreis Würzburg bevorzugt inzwischen Bronze für ihre figürlichen Arbeiten. Eines ihrer bekanntesten Werke ist die – mit ihrem Mann geschaffene – lebensgroße Figuren-Gruppe „Herrle und Frääle“ aus Bronze in der Sonnemannstraße in Höchberg. (www.atelier-wasserhaus.de)

„Tiere“ waren schon immer die große Liebe von Claudia Rohleder. Bei ihren naturnahen, frei modellierten Tierskulpturen ist „Ton“ inzwischen ihr bevorzugtes Arbeitsmaterial, der nach der Trocknung bei 1250°C im Ofen gebrannt wird. Rohleder legt auf anatomische Korrektheit und individuelle Details des Tieres großen Wert, was bei Auftragsarbeiten sehr wichtig ist. Die meist handlichen Skulpturen zeigen Momentaufnahmen von Haus- und Wildtieren, die die Höchbergerin manchmal mit Stein- und Holzelementen kombiniert.
Instagram: @animalarts_tierskulpturen
Facebook: Animalarts Tierskulpturen von Claudia Rohleder
Homepage: www.animalarts.de

Klaus Heil, (Jahrgang 1941) hat sein Leben und berufliches Wirken der Natur und dem Wald insbesondere gewidmet. Über 40 Jahre war er Förster im Forstamt Tauberbischofsheim und engagierte sich waldbaulich besonders in der Laubholzwirtschaft. Nach seiner Pensionierung widmete er sich den besonderen Formen und Holzstrukturen jenseits des Wirtschaftswaldes. Das Ausgangsmaterial seiner Arbeiten sind Unikate aus Holz, wie die Natur sie schuf. Ihre skurrilen Formen oder sonstigen Besonderheiten inspirieren ihn zu Geschichten und Gedanken rund um Natur und Kultur. Mit Farben und anderen Werkstoffen, wie Stein oder Metall, ergänzt und bearbeitet er die Stücke und setzt sie in einen neuen Zusammenhang. www.holzinspirationen.de

Die Vision der Künstlerin Teodora Paula Dumitrache will eben diesen flüchtigen Moment „Kunst als Seelennahrung“ einfangen und mit Leben erfüllen, künstlerisch verarbeiten. Dabei wird auch eine unsichtbare Verbindung zu ihren eigenen Instinkten und Empfindungen hergestellt, ein stummer intensiver Dialog zwischen ihr als Mensch und dem Werk. Dadurch verschwimmen die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Vorstellung, verschmelzen ineinander und bilden eine neue Symbiose jenseits von Erklärungen und Rechtfertigung.

https://www.facebook.com Teodora Paula
Instagram:@teodorapauladumitrache

Franziska Meders große Leidenschaft seit den Kindheitstagen ist Basteln, Nähen, Häkeln und Zeichnen. Anlässlich des Kulturherbstes 2023 möchte sie ihre Betonschmuckkreationen in Höchberg zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren. Auch auf www.etsy.com ist sie unter dem von ihr eigens hierfür kreierten Markennamen BellaEstellaDesign vertreten. Das Produktportfolio wird bald auch Wanduhren, Makramee- Wandbehängen und Kinder-Accessoires wie Mützen und Schals beinhalten. Reinschauen lohnt sich.
www.BellaEstellaDesign.etsy.com, https://instagram.com/bellaestelladesign/, https://www.pinterest.de/
BellaEstellaDesign/, https://www.facebook.com/FranziskaMederBellaEstellaDesign.“

Barbara Zang schreibt seit ihrer Jugendzeit leidenschaftlich gerne Gedichte, aber auch Texte, die oft autobiographische Züge aufweisen. In Höchberg hat sie sich einen Namen durch die Gründung der „Hobby-Autorinnen“ gemacht, die jeweils im Rahmen des Kulturherbsts eine Lesung in der Bibliothek halten. In der Ausstellung wird Barbara Zang am Samstag, 07.10.23 jeweils zwischen den musikalischen Darbietungen von Prof. Buschmann um 16.00 Uhr ihre Geschichte „Winter“ vorlesen.
(E-Mail: barbarazang@yahoo.de)

Die musikalische Umrahmung der Ausstellung übernimmt kein Geringerer als Herr Prof. Eberhard Buschmann an seinem Flügel an der Vernissage am 02.10. um 18 Uhr. Von Dienstag (Feiertag) 03.10. bis Sonntag, 08.10.23, spielt er Stücke aus seinem breiten Repertoire von modern bis weit über 100 Jahre alt, jeweils von 16:00 bis 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Prof. Buschmann hat bis zu seiner Pensionierung an der Musikhochschule Würzburg unterrichtet und spielte 25 Jahre lang als Fagott-Solist auf dem Würzburger Mozartfest.

 

 

Näheres zur Veranstaltung


Beginn: Mi, 04. Oktober, 14:00 Uhr
Einlass: 14:00 Uhr
Veranstalter: Kulturscheune Höchberg Newsletter
Wichtiger Hinweis:
Die aktuellen Coronaregeln für Kulturveranstaltungen finden Sie auf der Website des Landkreises Würzburg www.landkreis-wuerzburg.de

Mit dem Kartenkauf wird bestätigt, dass in den letzten zwei Wochen kein Aufenthalt in Regionen mit einer hohen Infektionsrate gemäß RKI Karte stattgefunden hat sowie in den letzten 14 Tagen kein Kontakt zu einer an Covid-19 erkrankten Person bestand. Besucherinnen und Besuchern mit Erkältungssymptomen sind vom Besuch ausgeschlossen.

demnächst in der kulturscheune

Di, 03. Oktober 2023
11:00 Uhr

Gemeinschaftsausstellung „Kunst trifft Natur“

Do, 05. Oktober 2023
14:00 Uhr

Gemeinschaftsausstellung „Kunst trifft Natur“

Fr, 06. Oktober 2023
14:00 Uhr

Gemeinschaftsausstellung „Kunst trifft Natur“

Sa, 07. Oktober 2023
14:00 Uhr

Gemeinschaftsausstellung „Kunst trifft Natur“

So, 08. Oktober 2023
11:00 Uhr

Gemeinschaftsausstellung „Kunst trifft Natur“